Autor: Leopold Wunderlich

LFK Medienpreis 2013

© LFK - Landesanstalt für Kommunikation

Die Landesanstalt für Kommunikation LFK hat am 29. April 2013 im Rahmen der jährlichen Medienpreisverleihung in Stuttgart den Wettbewerbsbeitrag „Schenke eine Ziege“ von Steffen Kayser präsentiert - und ausgezeichnet! Lest hier den Bericht zur Preisverleihung von Leopold Wunderlich.

Tu Gutes und rede darüber

Unser Dokumentationsfilm von Steffen Kayser hätte in der ideellen Kategorie „Begeisterung für Afrika“ konkurrenzlos gewonnen, wurde dann aber mit Konkurrenz in der reellen Kategorie „Innovatives Sendeformat“ nominiert. George Kibaba von „Give a Goat“, unserer ugandischen Schwesterorganisation, der gerade zu Gast in Deutschland war, freute sich, bei dieser Gelegenheit Steffen Kayser wiederzusehen - und ich freute mich, ihn endlich mal kennenlernen zu können. Zu unserem Bedauern kam es aber nicht dazu, denn Steffen war für Dreharbeiten mit der Rally „Allgäu-Orient“ unterwegs. Als charmante Vertretung erschien stattdessen Heike Bührer (Filmgraphik).

Unser erstes Treffen mit Heike fand im Foyer des Apollo-Theaters im SI-Centrum Stuttgart-Möhringen in letzter Minute statt. Im Saal saß sie dann zwei Sitzreihen vor George und mir. Um 19.15 Uhr, nach einer kurzweiligen Vorstellung von gesetzesbedingten Veränderungen in der Medienlandschaft, begann die Preisverleihung. Zunächst wurde im Bereich Hörfunk der Preis an die „Evangelische Medienhaus GmbH und Radio-Ton Heilbronn“ überreicht. „(…) Nein, wir wurden im Vorfeld nicht über den Preiserhalt informiert!“ antwortete der Preisträger, der in meiner Reihe saß, im Vorbeigehen. „Aha, so geht das also“, dachte ich mir und zog mein Sakko aus, als es mir im Polstersessel zu warm wurde.

Aber da wurde auch schon - außer der Reihe - unsere Kategorie aufgerufen. Mir wurde heiß! Und noch heißer, als die Einblendung der Konkurrenten erlosch, hell leuchtend nur noch „Schenke eine Ziege“ übrig blieb und George ausrief: „Look me at the screen!“ Heike eilte schon vor zur Bühne, da half nichts: Ich zog mir trotz Hitze schnell das Sakko wieder über und lief hinterher. Moderator Rainer-Maria Jilg war zunächst überrascht, als neben Heike noch jemand stand, obwohl er doch wusste, dass Steffen verhindert war. Er meisterte die Situation gut und ließ mich - als Heike geschickt zu unserem Verein überleitete - zwei Worte über die positive Auswirkung des Films für unser Projekt sprechen.

Bemerkenswert: Der Film war von der vermeintlichen Stellvertreterrolle in die erste Reihe gerückt! Danke Steffen, danke Heike! Und danke allen, die hart gearbeitet haben, in Sinne des Dienstes an die Menschlichkeit!

Leopold Wunderlich, Projekt“Papa"

Du hast den Film nicht gesehen? Hier geht's direkt zur Doku von Steffen Kayser!

Mehr Infos zum LFK Medienpreis 2013

Bilder vom LFK Medienpreis 2013

Alle hier gezeigten Bilder wurden uns von der Landesanstalt für Kommunikation LFK zur Verfügung gestellt.