Projekt "morgen"

Ein großes Problem ist noch immer die Schulbildung. Nach Abschluss einer staatlich geförderten Grundschule gibt es keine Möglichkeit, eine weiterführende Schule zu besuchen, da die Sekundarschulen sehr teuer und größtenteils vollkommen überlastet sind (mehr als 100 Schüler pro Klasse!).

Um die Schulsituation zu verbessern und gleichzeitig mehr Familien in das Ziegenprojekt aufnehmen zu können, wurde beschlossen eine weiterführende Schule als Sekundarschule und Handwerksschule zu bauen.

Hierbei sollen eine technische und alltagstaugliche Ausbildung im Vordergrund stehen. Es sollen Fertigkeiten erlernt werden können die auch wirklich benötigt werden und mit denen die Schüler ihr Leben nachhalti verbessern können.

Durch die Einführung eines "Special Pass" sollen auch Schulabbrecher die Möglichkeit bekommen sich verschiedene Fertigkeiten zertifizieren zu lassen und dann zum Beispiel auf Baustellen und Werkstätten mitarbeiten zu können.