Vorstand & Chefziegen

Die "Chefziegen" leiten den Verein in Deutschland und halten die Kommunikation nach Uganda aufrecht. Dem Vereinsvorstand, der aus 1. und 2. Vorsitzenden und dem Schatzmeister besteht, stehen noch weitere ehrenamtlich engagierte und projektbegeisterte Personen aus den verschiedenen Bereichen zur Seite.

E-Mail: Info@Schenke-eine-Ziege.de

Dr. med. Robert Wunderlich, 1. Vorsitzender

Der auslandserfahrene Arzt aus Heilbronn hat 2005/06 seinen Freiwilligendienst in Uganda geleistet und nach seiner Rückkehr gemeinsam mit Vanessa Velte den Verein "Schenke eine Ziege" gegründet und ist bis heute Herz und Kopf des Projekts. Er engagiert sich vielseitig und leitete unter anderem bereits humanitäre Einsätze der Organisation "humedica international" in Benin und Äthiopien. Er arbeitet in der Universitätsklinik Tübingen und studiert berufsbegleitend den "European Master in Disaster Medicine" - ein Studiengang der Freien Universität Brüssel und der Universität Novara in Italien.

SeZ begeistert mich, weil... "es immer wieder toll ist, mit einem Team, dem keine Mühe zu groß ist, moderne Entwicklungszusammenarbeit auf Augenhöhe mit unserer „ugandischen Familie“ machen zu können! Mittlerweile verbrachte ich insgesamt mehr als ein Jahr in Uganda. In dieser Zeit konnte ich die wunderbaren Menschen der „Perle Afrikas“ gut kennenlernen und möchte mit den Vorurteilen gegen die Afrikaner aufräumen. Ich freue mich auf die weiteren Erfolge unseres Projektes!" (Robert)

Simone Oesterle, Leitung der Geschäftsstelle Deutschland

Die studierte Mediengestalterin und angehende Osteopathin liebt Arbeit mit Sinn. Neben ihrer Festanstellung als Cutterin in Stuttgart, studierte sie die Osteopathie und koordinierte von 2012-2018 für das Waisenhaus „Dream Children's Home“ in Kenia die Freiwilligen- und Öffentlichkeitsarbeit. Seit 2019 kümmert sie sich bei Schenke eine Ziege als Leitung der Geschäftsstelle Deutschland um alle kleinen und großen Aufgaben des Vereins, koordiniert die Mitgliederbetreuung, die Finanzbuchhaltung und Öffentlichkeitsarbeit. 

Energie tankt Simone gerne mit ihren Freunden in der Natur beim Wandern, Gleitschirmfliegen, Sonnen, Landluft genießen und gemeinsamen Kochen (am liebsten draußen und über offenem Feuer).

SeZ begeistert mich, weil… "aus einer kleinen Vision ein wundervolles Projekt entstanden ist. So viele engagierte, einzigartige und tolle Menschen aus Uganda und Deutschland arbeiten an einer der wichtigsten Aufgaben in der interkulturellen Zusammenarbeit: Entwicklungsarbeit auf Augenhöhe." (Simone)

Leopold Wunderlich, Projekt-Papa

Der junggebliebene Heilbronner Elektroingenieur ist Ansprechpartner im Technikbereich und mit seiner Lebensgefährtin Rosemary Bauer für die Mitglieder verantwortlich. Er selbst war 2008 das erste Mal vor Ort und installierte 2011 und 2014 die Solaranlage. 

SeZ begeistert mich, weil... "ich es als gemeinsames Forum sehe, für eine kluge ugandische Bevölkerung, die ihre eigene Zukunft selbstbewusst in ihrer angestammten Umgebung gestalten möchte, und für lebensfrohe Menschen hierzulande, die der Zukunftsherausforderung Nord-Süd in gemeinsamer Projektarbeit begegnen möchten!“ (Leopold)

Dr. Mats Leifels, Spenderbetreuung

Der Biologe aus Bochum ist seit 2014 bei "Schenke eine Ziege" in den Bereichen Spenderbetreuung und in der Finanzbuchhaltung aktiv. Hier versucht er euch bei euren Fragen zu Spendenurkunden oder Infos zum Verein behilflich zu sein. Wenn gerade mal keine E-Mail beantwortet oder Spenden verbucht werden müssen, ist er gerne draußen um zu Wandern, zu Fotografieren oder Ski zu fahren.

SeZ begeistert mich, weil... "hier in einem sehr freundschaftlichen Umfeld an etwas Nachhaltigem gearbeitet wird. Durch die Arbeit des Vereins wird ein ganz praktischer Beitrag in der Entwicklungszusammenarbeit und auch an der Verwirklichung der Sustainable Development Goals (SDG's) der Vereinten Nationen geleistet." (Mats)

Marc Schulz, IT-Spezialist

Der gelernte Software Entwickler wohnt im kleinen, beschaulichen Untergruppenbach.  Viele Jahre ist er schon Teil des Schenke eine Ziege Vereins, war aber bis vor kurzem nicht aktiv beteiligt, da private und berufliche Herausforderungen anstanden. Da dies nun anders ist und er Zeit hat sich aktiv einzubringen, unterstützt er den Verein von nun an im IT-Bereich.

SeZ begeistert mich, weil..."es mich fasziniert, wie durch die Informatik - bei der es im großen und ganzen um Zahlen und Daten geht, die Welt ein Stück besser gemacht werden kann. Umso mehr freue ich mich, dass ich nun Teil der Ziegenfamilie bin und mit ihnen zukünftig Projekte umsetzen kann."

Anna Bäuerle, Team Uganda

Die gelernte Gesundheits- und Krankenpflegerin ist seit 2019 mit im Chefziegenteam. 2015/16 hat sie selbst im Rahmen eines weltwärts-Freiwilligendienst ein Jahr lang in einem Krankenhaus in Kampala mitgearbeitet und somit einen besonderen Bezug zu Uganda. Über Freunde ist sie auf das Projekt aufmerksam geworden und neben der Öffentlichkeitsarbeit in Deutschland mitverantwortlich für die Zusammenarbeit mit den KollegInnen in Uganda. In ihrer Freizeit ist sie meistens bei einer Tasse Kaffee mit Freunden, an der Kletterwand oder auf zwei Rädern anzutreffen.

SeZ begeistert mich, weil..."viele tolle Menschen unterschiedlichen Alters/Beruf/Lebenssituation/Nationalität zusammen mit vielen kreativen Ideen, großer Motivation und Herzblut eine wundervolle Arbeit sowohl hier als auch in Uganda für die dortige Bevölkerung leisten. Nach meinem Besuch im Projekt war für mich klar, das ist genau die Art nachhaltiger Entwicklungszusammenarbeit, die ich gerne unterstützen und bei der ich mich einbringen möchte."

Ferdinand Hofer, Health Care

Der Münchner Arzt kam im Februar 2011 über einen Einsatz von „you-manity“  ans Projekt, um beim Aufbau des Health Centers und der Aktion „Doc on Bike“ mitzuwirken. Er hat bereits mit unterschiedlichen Organisationen medizinische Auslandserfahrung gesammelt und war neben Uganda bereits in Pakistan, Ägypten, im Sudan, im Irak und auf Haiti. Privat geht er gern klettern, spielt Gitarre und macht besonders auf Reisen gern Fotos. 

SeZ begeistert mich, weil… "ich mit genialen (in jeder Hinsicht) Menschen zusammenarbeiten darf und mein Wissen einbringen kann." (Ferdinand)

 

Tina Truckenmüller, (ehemalige 2. Vorsitzende)

Die Fleiner Lehrerin für Biologie und Englisch engagiert sich seit 2007 für „Schenke eine Ziege“, war maßgeblich am Aufbau des Teams in Uganda beteiligt und leitete die ersten Schulungen bei den Projekt-Familien. Seit 2009 ist sie im Chefziegen-Kreis aktiv und kümmerte sich viele Jahre um die Mitgliederbetreuung. Heute unterstützt sie Schenke eine Ziege bei Veranstaltungen und in der Öffentlichkeitsarbeit. Privat reist Tina gern in ferne Länder.

SeZ begeistert mich, weil… "es ein Beispiel dafür ist, dass aus einer einfachen, kleinen Idee etwas Großes werden kann. Mein Leben wurde durch die Arbeit bei „Schenke eine Ziege“ bereichert - bereichert durch  Einblicke in eine wunderbare Kultur, durch Begegnungen mit wahnsinnig tollen Menschen und das Wissen, dass man alles schaffen kann, wenn man eine Vision, einen starken Willen und ein tolles Team hinter sich hat." (Tina)

Jan Christian Waitschies, Ehrenvorsitzender

Der Dipl.-Ing. (Technologie-Management) arbeitet als Prozess- & Innovationsexperte für eine Unternehmensberatung und hat außerdem mit Freunden das IT-Startup "wunschlösung" gegründet. Der gebürtige Jenaer kam 2009 über die studentische Unternehmensberatung JCNetwork ins Team. Zunächst leitete er einzelne Beratungsprojekte, hatte Uganda und den Verein aber so schnell in sein Herz geschlossen, dass er als Projektkoordinator einstieg und seither an Bord ist. Neben Moderation, Projekt-Management, Strategie und allem was sonst so anfällt, war er lange Jahre für den Fotokalender verantwortlich. Privat ist er als Fotograf unterwegs, geht so oft wie möglich Segeln, spielt (Beach-)Volleyball und Basketball.

SeZ begeistert mich, weil… "das Team wie eine zweite Familie ist, in der das Arbeiten super viel Spaß macht. Man kann etwas von dem geben, was hier zu viel und in Uganda zu wenig ist." (Christian)

Lisa Meier, Ehrenmitglied

Die Industriekauffrau aus dem Schwarzwald hat den Bachelor of Science in Internationaler Volkswirtschaftslehre in der Tasche und hält bei Germanwatch e.V. in Bonn als Finanzreferentin u.a. die Fäden des Teams Internationale Klimapolitik zusammen und bereits seit 2007 im Ziegenteam. 2009 übernahm sie die Funktion des Schatzmeisters, bis dahin leitete sie den Eventbereich. Lisa hat den Überblick über sämtliche Finanzen, engagiert sich aber darüber hinaus auch in vielen anderen Bereichen bei „Schenke eine Ziege“. Sie hält sich mit Schwimmen fit, spielt gern Doppelkopf, liest und kocht gern.

SeZ begeistert mich, weil… "ich von Anfang an miterleben durfte, wie eine kleine Idee durch das Engagement und Herzblut vieler einzelner Menschen in kürzester Zeit zu einem Projekt geworden ist, das von Hunderten von begeisterten Menschen in Deutschland getragen wird und noch mehr Menschen in Uganda die Möglichkeit gibt, ihre Lebensbedingungen eigenständig und dauerhaft zu verbessern." (Lisa)

Vanessa Velte - Ehrenvorsitzende und Schriftführerin

Vanessa hat 2005/06 nach dem Abitur gemeinsam mit Robert in Uganda gearbeitet und daraufhin den Verein mitgegründet. Bis 2009 war die Gesundheits- und Krankenpflegerin aus Ottersweier 1. Vorsitzende und wurde dann von der Mitgliederverammlung zur Ehrenvorsitzenden ernannt. Aktuell steckt sie im Studium zur Physician Assistant und macht in ihrer Freizeit gern Rope Skipping, geht Joggen oder trifft Freunde.

SeZ begeistert mich, weil…   "es so viele Menschen, egal welchen Alters, in seinen Bann zieht und fasziniert. Es ist toll, dass aus der ursprünglichen "kleinen" Idee für viele Menschen ein Traum wahr geworden ist und unser Projekt nun ein Ort ist, an dem sich die weltlichen, internationalen Gegensätze in Freundschaft, Kooperation und gemeinsamen Beisammensein vereinen und Mut, Kreativität und gemeinschaftliche Stärke für eine perspektivreichere Zukunft stehen!" (Vanessa)